Dachstuhlbrand

Datum: 27.09.2023 um 18:56 Uhr
Alarmierungsart: DME
Dauer: 4 Stunden 59 Minuten
Einsatzart: FEU 2 R5
Einsatzort: Kieler Straße
Einsatzleiter: Wehrführer
Mannschaftsstärke: 120
Fahrzeuge: ELW 1, HLF 20/16, DLK 23/12, TLF 16/25, LF 10, GW-L1, MTW, 2 NEF, 6 RTW, Diverse, LNA
Weitere Kräfte: FF Ellerbek, FF Hasloh, FF Norderstedt-Garstedt, Polizei, Rettungsdienst


Einsatzbericht:

Am Abend des 27. September 2023 wurde die Feuerwehr Bönningstedt um 18:56 Uhr mit dem Einsatzstichwort “FEU (Feuer, Standard) – Rauchentwicklung aus Gebäude” in die Kieler Straße alarmiert. Was sich zunächst wie ein alltägliches Einsatzstichwort für die Kameradinnen und Kameraden der Feuerwehr Bönningstedt anhörte, erwies sich bereits auf der Anfahrt zum Feuerwehrhaus als größerer Einsatz: über dem Bönningstedter Ortskern war bereits eine enorme, schwarze Rauchsäule zu sehen.

Um 18:58 Uhr wurde daraufhin das Einsatzstichwort auf “FEU G (Feuer, größer Standard) – Dachstuhlbrand” erhöht. Die Leitstelle informierte die Kräfte der Feuerwehr Bönningstedt darüber, dass bereits viele Notrufe aus Bönningstedt eingegangen waren und Anrufer von einem Dachstuhlbrand mit mehreren Verletzten in einem Wohngebäude berichteten, außerdem sei unklar, ob sich noch Personen im Gebäude befinden.

Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte bestätige sich dieses Lagebild. Vor Ort brannte ein Anbau eines Wohngebäudes in voller Ausdehnung, ein Flammenüberschlag auf den Dachstuhl des Wohngebäudes war bereits deutlich zu sehen. Durch die Feuerwehr Bönningstedt wurden umgehend mehrere Trupps unter schwerem Atemschutz zur Menschenrettung in das Gebäude geschickt sowie die verletzten Personen vor Ort versorgt, ferner wurde ein großflächiger Löschangriff von außen, unter anderem mittels Drehleiter, vorbereitet. Aufgrund der Lage wurde die Feuerwehr Hasloh zur Unterstützung nachalarmiert und in Anbetracht der Anzahl der verletzten Personen ein Großaufgebot des Rettungsdienstes zur Einsatzstelle beordert. Im Einsatzverlauf konnten insgesamt 7 Personen an den Rettungsdienst übergeben werden, hiervon wurden zwei Personen im weiteren Einsatzverlauf in ein Krankenhaus verbracht.

Durch die Einsatzkräfte im Innenangriff konnten keine Personen mehr im Gebäude vorgefunden werden. Aufgrund der enormen Brandausbreitung im Dachstuhl wurde der Innenangriff daraufhin abgebrochen. Es wurde nunmehr ein großflächiger Außenangriff mittels mehreren Strahlrohren vorgenommen. Um ausreichend Atemschutzgeräteträger vor Ort zu haben wurde die Feuerwehr Ellerbek nachalarmiert, zur großflächigen Öffnung des Gebäudedachs wurde die Feuerwehr Norderstedt-Garstedt mit einer weiteren Drehleiter zur Einsatzstelle beordert. Durch den LKW des Kreisfeuerwehrverbandes wurden frische Atemschutzgeräte an die Einsatzstelle gebracht.

Die Dachöffnung und der massive Löschangriff brachte den erhofften Erfolg und gegen 20:20 Uhr konnte das Feuer unter Kontrolle gebracht werden. Der Innenangriff wurde daraufhin fortgesetzt, durch die Einsatzkräfte wurden große Teile der Zwischendecke im Gebäude geöffnet und abgelöscht. Die Einsatzkräfte aus Hasloh und Garstedt konnten nun langsam aus dem Einsatz entlassen werden, durch die übrigen Kräfte aus Bönningstedt und Ellerbek wurden im Rahmen der Nachlöscharbeiten Teile des Gebäudes mit einem Schaumteppich abgedeckt, um so ein Wiederaufflammen des Feuers zu verhindern.

Um 22:40 Uhr konnte durch die Einsatzleitung “Feuer aus” gemeldet werden. Die Aufräumarbeiten an der Einsatzstelle waren gegen 23:55 Uhr beendet.

Im gesamten Einsatzverlauf waren ca. 120 Einsatzkräfte eingesetzt. Zur Brandursache kann seitens der Feuerwehr keine Angaben gemacht werden.

Wir möchten uns an dieser Stelle bei den vielen Anwohnern an der Kieler Straße, die unsere Einsatzkräfte ganz selbstverständlich mit Getränken und Snacks versorgt haben ganz herzlichen bedanken! Ein herzliches Dankeschön geht auch an die umliegenden Supermärkte für die Unterstützung unserer Einsatzkräfte bei der Versorgung!

Eingesetzte Kräfte:

Feuerwehr Bönningstedt: 45 Einsatzkräfte mit 7 Fahrzeugen

Feuerwehr Ellerbek: 25 Einsatzkräfte mit 4 Fahrzeugen

Feuerwehr Hasloh: 31 Einsatzkräfte mit 4 Fahrzeugen

Feuerwehr Norderstedt-Garstedt: 18 Einsatzkräfte mit 4 Fahrzeugen

Kreisfeuerwehrverband Pinneberg: 3 Einsatzkräfte mit 3 Fahrzeugen

Rettungsdienst: 18 Einsatzkräfte mit 6 RTW, 2 NEF, OrgL, LNA