Schornsteinbrand

Art: FEU 
Einsatzort: Garstedter Weg 
Alarmzeit: 07.11.2019  8:31 Uhr 
Einsatzende: 07.11.2019  15:20 Uhr 
Alarmierungsart: DME 
Einsatzleiter: Stv. Wehrführer 
Mannschaftsstärke: 15 
Fahrzeuge: ELW 1, HLF 20/16, DLK 23/12, TLF 16/25, LF 10, GW-L1 
Weitere Kräfte: Bezirksschornsteinfeger 


Einsatzbericht:

Am 07. November 2019 wurde die Feuerwehr Bönningstedt um 08:31 Uhr mit dem Einsatzstichwort „FEU (Feuer, Standard) – Schornsteinbrand“ zur nunmehr zweiten Feuermeldung innerhalb von sieben Tagen alarmiert. Anrufer berichteten von einem Schornsteinbrand an einem landwirtschaftlichen Wohn- und Nutzgebäude im Garstedter Weg.

Bereits auf der Anfahrt konnten die Einsatzkräfte der Feuerwehr eine starke Rauchentwicklung aus dem betreffenden Schornstein feststellen. Umgehend wurde der Brandschutz durch zwei C-Rohre in Bereitstellung sichergestellt um die auf den Dachboden lagernden Strohvorräte zu schützen und einen möglichen Brandüberschlag zu verhindern. Weiterhin wurde der Schornstein mittels Drehleiter und Wärmebildkamera untersucht. Hier konnte eine leichte Wärmeentwicklung sowie Feuerschein im Schornstein festgestellt werden. Ferner erfolgte eine Überprüfung des Schornsteines durch den zuständigen Bezirksschornsteinfeger.

Durch die Feuerwehr wurden weitere Maßnahmen zur Sicherstellung des Brandschutzes an der Einsatzstelle eingeleitet und der Schornstein über einen längeren Zeitraum kontrolliert abkühlen gelassen. Nach mehrmaliger Überprüfung der Wärmeentwicklung am Schornstein durch Feuerwehr und Bezirksschornsteinfeger konnten die Maßnahmen erst gegen 15:00 Uhr zurückgebaut werden. In diesem Zeitraum konnten seitens der Feuerwehr mehrmals Einsatzkräfte aus dem Einsatz ausgelöst und getauscht werden, damit Kameraden ihrer originären, beruflichen Tätigkeit nachgehen konnten.

Schließlich konnten die Einsatzkräfte, nachdem keine kritische Wärmeentwicklung mehr festgestellt werden konnte, um 15:20 Uhr den Einsatz beenden.