Kabelbrand in einem Einfamilienhaus

Art: FEU 
Einsatzort: Kieler Straße 
Alarmzeit: 04.01.2017  4:29 Uhr 
Einsatzende: 04.01.2017  5:01 Uhr 
Alarmierungsart: DME 
Einsatzleiter: Wehrführer 
Mannschaftsstärke: 40 
Fahrzeuge: ELW 1, HLF 20/16, DLK 23/12, TLF 16/25, LF 10, GW-N, 1 RTW, FuStW 
Weitere Kräfte: Polizei, Rettungsdienst 


Einsatzbericht:

Am 04.01.2017 erfolgte um 04:29 Uhr die Alarmierung der FF Bönningstedt zu einem Feuer in einem Einfamlienhaus in der Kieler Straße in Bönningstedt.

Dort waren die Bewohner auf Brandgeruch aufmerksam geworden und hatten bemerkt, dass kein Strom mehr vorhanden war. Aufgrund der unklaren Situation hatte man den Notruf betätigt und sich mit dem Kleinkind in Sicherheit gebracht.

Beim Eintreffen der Feuerwehr war kein Feuer, aber noch leichter Brandgeruch feststellbar. Die Einsatzstelle wurde erkundet, ausgeleuchtet und Maßnahmen für eine Brandbekämpfung vorbereitet. Offenbar war am Stromsicherungskasten aus ungeklärten Gründen Wasser eingedrungen und hatte zu einem Kurzschluss geführt. An der Stromhauptverteilung wurde daraufhin das Gebäude stromlos geschaltet und der nähere Bereich mittels Wärmebildkamera auf Brandnester kontrolliert. Währenddessen konnte sich die Familie im Einsatzleitwagen der Feuerwehr aufhalten und wurde vom Rettungsdienst ohne Feststellungen gesichtet. Durch die Feuerwehr wurde abschließend das Haus noch einmal mittels Hochdrucklüfter belüftet, die Maßnahmen wieder zurückgebaut und die Einsatzstelle an die Bewohner wieder übergegeben, die ihrerseits nun eine Elektrofachfirma mit der Prüfung der elektrischen Anlagen beauftragen müssen.

Um 05:01 Uhr konnte der Einsatz beendet werden.