Hochwassereinsatz in Brunstorf

Art: TH Wasser 
Einsatzort: Forsthof, Brunstorf, Kreis Herzogtum Lauenburg 
Alarmzeit: 04.01.2018  18:00 Uhr 
Einsatzende: 05.01.2018  10:00 Uhr 
Alarmierungsart: Telefon 
Einsatzleiter: Kreisbereitschaftsführer 
Mannschaftsstärke:
Fahrzeuge: MTW, HP 5000, SW 2000 
Weitere Kräfte: FF Brunstorf, FF Halstenbek, FF Tangstedt, Kreisbereitschaftsführer, LZG Herzogtum Lauenburg, THW Möll 


Einsatzbericht:

Einige Kameraden der FF Bönningstedt sind mit einem Einsatzfahrzeug seit gestern, dem 04.01.2018 um 18:13 Uhr im Hochwassereinsatz im Kreis Herzogtum-Lauenburg.

Aufgrund der extremen Hochwasserlage befindet sich, neben weiteren Hochleistungspumpen aus dem Land Schleswig-Holstein und dem THW, seit gestern 02:00 Uhr die Hochleistungspumpe (HLP 5000) der Kreisbereitschaft Pinneberg dort im Bereich Brunstorf im Einsatz. Wir sind gemeinsam mit den Kameraden aus Halstenbek und Tangstedt für diese Pumpe zuständig und wechseln uns gegenseitig ab. Wir haben um 20:00 Uhr die 3. Schicht an der Pumpe übernommen und somit die Kameraden der FF Halstenbek abgelöst. Auf Grund des Dauerregen der letzten Tage läuft in dem Betroffenen Bereich ein Regenrückhaltebecken über und die Wassermassen bedrohen ein anliegendes Klärwerk. Um ein Überlaufen der Klärbecken, und damit einen Austritt von Fäkalien in die Umwelt zu verhindern, sicherte die FF Brunstorf das Klärwerk mit Sandsäcken. Mit Hilfe des THW wurde ein Graben entlang der Straße Forsthof ausgehoben. Der Graben ermöglicht eine kontrollierte Entwässerung an dem Klärwerk vorbei in Richtung des Flusses Bille. In diesem Einsatzabschnitt sind vier Hochleistungspumpen mit einer gesamten Leistung von ca. 20.000 l/min im Einsatz. Ansonsten steht die dortige Umgebung großflächig unter Wasser und die Fluten strömen ständig von den Feldern und Auen nach.

Nach einer Verschärfung der Lage auf Grund von anhaltendem Starkregen konnte man den Pegel an den überfluteten Gebieten absenken.
Der aufkommende Sturm und weitere, wenn auch nicht mehr so starke Regenfälle, erschweren den Einsatz.
Am 05. Januar erfolgte gegen 08:00 Uhr die Ablösung durch weitere Kameraden aus Tangstedt, die dann zum zweiten Mal den Pumpenbetrieb sicherstellen.
Der Einsatz wird voraussichtlich für die Kräfte aus dem Kreis Pinneberg um 20:00 Uhr am Abend des 05. Januar beendet.