Aufnahme von Betriebsstoffen nach VU

Art: THAUST K 
Einsatzort: Kieler Straße 
Alarmzeit: 24.10.2017  21:53 Uhr 
Einsatzende: 24.10.2017  22:30 Uhr 
Alarmierungsart: DME 
Einsatzleiter: Wehrführer 
Fahrzeuge: ELW 1, HLF 20/16, GW-N, FuStW 
Weitere Kräfte: Polizei 


Einsatzbericht:

Am 24.10.2017 wurde die FF Bönningstedt um 21:53 h zu einem Verkehrsunfall mit auslaufenden Betriebsstoffen in die Kieler Straße / Ecke Ellerhorst alarmiert.
Auf dem Weg zur Einsatzstelle trafen die Einsatzkräfte zwischen den Einmündungen Winzeldorfer Straße und Ostermoorweg auf einen Funkstreifenwagen, der einen Verkehrsunfall mit zwei betroffenen PKW absicherte und bei dem in nicht unerheblichen Mengen Betriebsstoffe austraten. Ein in Richtung Norden fahrender Kleinwagen war auf einen am Straßenrand abgestellten PKW geprallt. Ein Person musste verletzt durch einen Rettungswagen versorgt und in ein Krankenhaus eingeliefert werden. Die Polizei hatte provisorisch einen Straßeneinlauf mit Erdreich gegen eindringende Betriebsstoffe geschützt. Eine Fahrspur war auf der Kieler Straße dadurch gesperrt. Auf Nachfrage gab man an, die Feuerwehr nachgefordert zu haben, von einem Unfall am Ellerhorst war der Polizei nichts bekannt.
Durch die 14 Feuerwehrleute von ELW, HLF und GW-N wurde die Fahrbahn, der Rinnstein auf ca. 25 m Länge und der Straßeneinlauf, mittels Ölbindemittel abgestreut. Aufgrund der zähen Konsistenz der Betriebsstoffe musste das zuerst ausgebrachte Ölbindemittel einmal komplett aufgenommen und dann die Fläche ein weiteres Mal abgestreut werden. Des Weiteren wurde die Einsatzstelle durch den Lichtmast des HLF ausgeleuchtet und gegen den fließenden Verkehr abgesichert.
Da in Rücksprache mit der Leitstelle weiterhin unklar war, ob ein zweiter Unfall im Bereich Ellerhorst vorliegen würde, erfolgte zeitnah an ein weiteres Bönningstedter Löschfahrzeug der Auftrag, diese Einsatzstelle anzufahren und zu erkunden. Hier konnte jedoch kein weiterer Unfall festgestellt werden, so dass diese 9 Einsatzkräfte aus dem Einsatz entlassen werden konnten.
Aufgrund des Verschmutzungsgrades an der Einsatzstelle wurde durch die Polizei die Säuberung der Einsatzstelle durch den Straßenbaulasträger veranlasst. Die FF Bönningstedt übergab die Einsatzstelle an die Polizei und rückte um 22:40 Uhr wieder ein.